Ulrika Eller-Rueter

1962 in Hamburg geboren

1982-88 Studium der Malerei und Grafik im Fachbereich Bildende Kunst/Universität Wuppertal u.a. bei Michael Badura

Gesangsausbildung bei Claudia Visca (Oper Wuppertal, Musikhochschule Wien)

1989 Promotion über „Kandinsky: Bühnenkomposition und Dichtung als Realisation seines Synthese-Konzepts”

Seit 2006 Professorin für Malerei und Kunst im gesellschaftlichen Kontext an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter/Bonn

2008 Gründung des Instituts für Kunst im gesellschaftlichen Kontext ; seitdem interkulturelle, partizipatorische, interdisziplinäre Projekte im öffentlichen Raum und Performances in Rumänien, Palästina, Südafrika, Nicaragua, China, Deutschland

2015 Gastprofessur an der Akademie der Künste , Krakau/Polen

Gastprofessur im Visual Arts Department Stellenbosch-Uni/Südafrika

2016 Gastprofessur im Fine Arts Department der Al Quds Universität in Abu Dis/Palästina

Lebt und arbeitet in Bonn und Wuppertal

Künstlerische Schwerpunkte: Malerei, Grafik, Installation, urbane und multiästhetische Performance, Interventionen im öffentlichen Raum

Ausstellungen (Auswahl)

(E= Einzelausstellung; G=Gruppenausstellung)
2017
galerie luzia sassen, Köln (E)
galerie luzia sassen | kabelmetal, Windeck/Schladern (G)

2016
Second View, Aria Gallery, Teheran/Iran (E)
Topografy of Freedom, International Gallery, Kattowitz/Polen (G)
Places and Spaces, Gallery of Fine Arts Krakau/Polen (G)

2015
The MEAL, Festmahl mit Flüchtlingen (Performance, Ausstellung) Künstlerforum, Bonn (G)
Dis-Placed, Counterpoint Arts, Galerie Town Hall Shoreditch, London/ GB (G)
Vom Schwinden der Erinnerung; Kunst-Raum Weißenohe, Nürnberg (G)
Artcontainer, Steffisburg, Bern/Schweiz (G)
Krieg und Frieden, Frauenmuseum Bonn (G)
Second Sight: Performance, Rheinisches Landesmuseum Bonn (E)
FOOTPRINTS OF LIFE, Interventionen i. ö. Raum, Township Kayamandi /Stellenbosch, Südafrika (G)

2014
REST.ART.WORK, Krakau/Polen (G)
Blue Roof Museum, Chengdu/ China (G)
Performance: „Leçons de Ténèbres, mit Gesang, Percussion, Lichtinstallation,Tanz; Köln, Bonn, (E)
HORIZONTE DER FREIHEIT Performance EXIT im Gefängnis Montelupich, Krakau/Polen
Galerie FRIDANORMAJEAN, Herten (E)

2013
Galerie Fiftyfifty, Düsseldorf (E)
KAS, Europaparlament, Brüssel /Belgien (E)
Betreten verboten? – Wstęp wzbroniony ?, Nürnberg-Krakau/Polen (G)
Performance: Leçons de Ténèbres, Sant Anselmo und Pantheon, Rom / Italien (E)
Kunst im Brennpunkt– eine palästinensisch-deutsche Künstler- und Kunststudentenbegegnung, Frauenmuseum Bonn (G)
Mainly Wagner, Galerie H&H, Köln (G)

2012
Galerie der Akademie der Künste Krakau/Polen (G)
Galerie Haus Herbede, Witten (E)
Galerie H & H, Köln
Gefängnismuseum, Abu Dis/Palästina (G)
Künstler entdecken Europa, Ausstellung anlässlich der Preisverleihung, Leverkusen (G)
Akademie der Künste, Krakau/Polen (G)
Identity, Kulturtransporter, Railway Freight Station Krakau/Polen (G)

2011
Tell me sthe story about your life, Frauenmuseum, Bonn (E)
Kunstverein Wesseling (E)
Places, Al Mahatta Gallery, Ramallah/Palästina (G)
Robben Island Museum, Südafrika (G)

2009
Vorburg Schloss Hardenberg, Velbert (E)
Kunstverein Bad Honnef (E)
Avesta Art, Avesta/Schweden (G)

2008
Kunstverein Hagenring, Hagen (E)
Gallery of Modern Art, Los Angeles/USA (G)
Chateau Reaux, Reaux/Frankreich (G)
Internationale Galerie MarziArt, Hamburg (G)

2007
Citykirche, Düsseldorf (E)
RWE Power Zentrale, Köln(E)
ElbArt, Hamburg (G)

2006
Galerie Sichtwerk, Ratingen (E)
kunstfluss wupper, Kunstaktion im Rahmen der Regionale 2006, Bergisches Land (G)
Galerie „Fiftyfifty“, Düsseldorf (G)

2005
Citykirche, Wuppertal (E)
Galerie „Fiftyfifty“, Düsseldorf

2004
Backstubengalerie, Wuppertal (E)
Citykirche, Wuppertal (E)
kunstfluss wupper, Kunstaktion zwischen Wipperfürth und Wuppertal (G)
RegioArte Projekt 2:1; interdisziplinäres Kunstprojekt Malerei-Musik, (G)

2003
Werkzeugmuseum, Remscheid (E)
Kunsthaus Mettmann (E)

2002
Natur und Mensch, St. Andreasberg (Harz)
Galerie „blizzart“, Bochum

2001
Immanuelskirche, Wuppertal (E)

2000
Barmer Biennale im Von der Heydt-Museum, Wuppertal (G)
Rathaus Elberfeld, Galerie KolkmannHaus, Beteiligung des Wuppertal Instituts (E)
Fuhlrott- Museum, Wuppertal (E)

Kunstprojekte im gesellschaftlichen Kontext/ im öffentlichen Raum:

2015
FOOTPRINTS OF LIFE, Interventionen i. ö. Raum, Township Kayamandi /Stellenbosch, Südafrika (G)

2014
HORIZONTE DER FREIHEIT „Horyzont Wolności“: polnisch-deutsches Kunstprojekt an einem „Un-Ort“, einem Gefängnis in Krakau/Polen; mit Intervention im öffentlichen Raum und Ausstellung. Partizipatorische Aktionen mit Inhaftierten, Wandmalerei vor Ort, Krakau, Polen

2013
End-Sorge: Interventionen im öffentlichen Raum (Mural: Wandmalerei am Bildungsministerium; Graffiti- Gestaltung von Müllobjekten im Stadtraum–unter Beteiligung von Jugendlichen aus Jinotega und Solingen (Städtepartnerschaft), Nicaragua

Multicolour – Project: in the open space of South Africa” interdisziplinäre Kunst-Interventionen an zwei Standorten in Südafrika jeweils in Townships, im ländlichen Gebiet und im Stadtraum in Zusammenarbeit mit Studierenden des VAD von Stellenbosch und Künstlern vor Ort, Südafrika

2012
Künstler ohne Grenzen- eine palästinensisch-deutsche Künstler und Kunststudentenbegegnung (Fine Arts Department der Al Quds Uni Abu Dis/Palästina)

Ma(h)lzeit: Kunstprojekt mit Gästen der Wuppertaler Tafel/Wuppertal

Wohnzimmer für einen Tag Bonner Bücherschrank-Geschichten: Kunstprojekt im öffentlichen Raum mit der Bevölkerung in Bonn

End-Sorge – Müllwagen als fahrende Galerien: Kunstprojekt mit Jugendlichen deutschen und nicaraguanischen Jugendlichen im öffentlichen Raum in Solingen

2011
ART und beziehungsWeise: eine polnisch-deutsche Studentenbegegnung Ausstellungsprojekt mit der Klasse Eller-Rüter in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Landesmuseum Bonn (Dr. Gabriele Uelsberg) und der Kunstakademie Krakau; Preisträger im Wettbewerb für Projekte zur polnisch-deutschen Zusammenarbeit im NRW Jahr 2011

Multicolour-Kunstprojekt u.a. auf Robben Island/Südafrika mit Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher sozialer und ethnischer Herkunft

unterStrom: Stromkästen im Bonner Stadtraum werden auf Einladung des Oberbürgermeisters Nimptsch anlässlich des Deutschlandfestes von Malerei- und Architekturstudenten zu Farbköpern umgestaltet und mit „Logos“ gebrandmarkt (Konzept Eller-Rueter).

 2010
Making Worlds, Kunstprojekt in Rosia/ Rumänien in einem Romadorf
Parce-val, Kunstprojekt im sozialen Brennpunkt, Antwerpen/Belgien
In Abrahams House, Kunstprojekt in einem Waisenhaus in Beit Jala/Palästina

2009
Wasser-Projekt, Szombathely/ Ungarn
Living Structure, Kunstprojekt in einem Waisenhaus in Beit Jala/Palästina
Lebensspuren, Kunstprojekt in einem Pflegeheim in Szombathely/ Ungarn

2008
Internationales KUSCH-Projekt (Kunstprojekte fördern benachteiligte SchülerInnen)

2008-10 Förderung durch Comenius/EU; Kunstprojekte in Schulen im sozialen Brennpunkt in Rosia/ Rumänien (in einem Romadorf), Antwerpen/Belgien, Szombathely/Ungarn

2005
Stadt-Ansichten“, Obdachlosenprojekt in Zusammenarbeit mit der Galerie „Fiftyfifty“, Düsseldorf